Iwein Löwenritter
Ein Theater-Hör-Spiel nach dem Roman von Felicitas Hoppe
von Theater Mummpitz, 2017

Kennt ihr die Geschichte von Iwein, der eines Tages aus lauter Langeweile auszog, um Abenteuer zu suchen und sein Herz dabei gegen ein anderes tauschte und deshalb seinen Verstand verlor? Danach irrte er durch den Immerwald und musste gegen tausend Ungeheuer kämpfen, bis alles doch noch ein gutes Ende nahm.

Der fesselnde und berührende Roman Iwein Löwenritter ist die Adaption eines der berühmtesten mittelhochdeutschen Epen: Die großartige Geschichte aus der längst vergangenen Welt von König Artus berichtet von Ritterlichkeit, Liebe und Tugend, aber auch von Lächerlichkeit, Verwirrungen und Verrat. Im Theater Mummpitz kann man einen Klangraum zu betreten, in dem sich Hörspiel und Theaterspiel vermischen zu einem aufregenden Ritterepos.

PRESSESTIMMEN:

„In "Iwein Löwenritter" kann man erleben, wie ernsthaft, wie anspruchsvoll in Nürnberg Kindertheater gemacht wird. (...) Zwei Stunden dauert das Stück. Das ist lang. Langweilig wird die Rittergeschichte aber nicht.“
Die Deutsche Bühne

„Die eigene Bühnenfassung verzauberte die großen und kleinen Zuschauer (...). In der ideenreichen Inszenierung von Meike Kremer lässt das wunderbare Schauspieler-Quartett ein buntes Panorama mit Rittern, Pferden, Drachen und Wundern entstehen. (...) Das Lautmalerische schafft eine dichte Atmosphäre der märchenhaften Abenteuerwelt.“
Nürnberger Zeitung

„Regisseurin Meike Kremer schafft es mit effektvollen Einfällen, dass plötzlich Dinge lebendig werden und direkt vor einem stehen, die Kinder sich beim Vorlesen sonst nur vorstellen. Und das klappt prima. Man fühlt sich eingehüllt in der Geschichte wie in einem Kokon.“
Nürnberger Nachrichten

„Das toll inszenierte Theater-Hör-Spiel ist ein höchst kurzweiliger Spaß für Jung & Alt trotz überlänge.“
Curt

CREDITS
Mit: Michael Bang, Christine Mertens, Michael Schramm & Sabine Zieser
Inszenierung: Meike Kremer
Klangcollagen und Hörbilder: Elena Zieser
Szenografie und Plakatmotiv: Maria Pfeiffer
Kostüme: André Schreiber
Soundtechnik: Felix Boier
Lichtdesign: Gabriela Wieczorek
Regieassistenz: Fanny Janthor
Bühnenbildassistenz: Karoline Krämer
Rechte: S. Fischer Verlage, Frankfurt am Main
Premiere: 18.11.2017

In Kooperation mit dem Staatstheater Nürnberg.